In weiten Bevölkerungskreisen mag sie noch nicht wirklich präsent sein, die Nachricht, dass sich Kaiserslautern mittlerweile zu einem Spitzenstandort der europäischen Nutzfahrzeugentwicklung gemausert hat. In Industriekreisen dagegen hatte man die Barbarossa-Stadt schon länger im Blickfeld, auch auf internationalem Parkett.

Seit vielen Jahren führen verschiedene Forschungsstellen der TU Kaiserslautern Projekte in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Nutzfahrzeugindustrie durch. Auf diese Weise hat sich Nutzfahrzeugtechnologie zu einer zentralen Kompetenz der TU Kaiserslautern entwickelt. 2008 wurde diese Kernkompetenz im Zentrum für Nutzfahrzeugtechnologie (ZNT) organisatorisch zusammengefasst.

Steigende Treibstoffpreise, knapper werdende fossile Ressourcen und Rohstoffe sowie der durch den CO2-Ausstoß beschleunigte Klimawandel haben in den letzten Jahren die Entwicklungen in der Fahrzeugindustrie entscheidend beeinflusst.

Rheinland-Pfalz hat ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland: Rund 25 % der bundesweit in der Commercial Vehicle Industry Beschäftigten und mehr als 25 % des bundesweit erzielten Branchenumsatzes entfallen auf Rheinland-Pfalz und die Metropolregion Rhein-Neckar.

In Kaiserslautern arbeiten das Zentrum für Nutzfahrzeugtechnik an der Technischen Universität Kaiserslautern, das Fraunhofer Innovationscluster Digitale Nutzfahrzeugtechnologie und der Commercial Vehicle Cluster Südwest als Kooperationsplattform von mittelständischen Unternehmen, Konzernen und Wissenschaft erfolgreich zusammen.

Alumni - Vereinigung
Maschinenbau und Verfahrenstechnik
im Freundeskreis
der TU Kaiserslautern e.V.

Soziale Netze

icon facebook icon twitter

praktika anbieter

© 2017 Alumni-Vereinigung des Fachbereichs Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TU Kaiserslautern e.V.