Auf dem DGM-Tag 2013 in Bochum hat die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde Prof. Dr.-Ing. habil. Dietmar Eifler die höchste ihr zur Verfügung stehende Auszeichnung, die Heyn-Denkmünze verliehen. Sie würdigt damit seine herausragenden Leistungen als Forscher in der Werkstofftechnik, insbesondere im Bereich Gefüge und Wechselverformungsverhalten metallischer Werkstoffe sowie innovativer Pressschweißverfahren. 

Für seine herausragenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Fabrikautomatisierung verleiht die Hermann-Oberth-Fakultät der Lucian Blaga Universität Sibiu (ULBS) in Rumänien Prof. Dr.-Ing. Detlef Zühlke die Ehrendoktorwürde. Professor Zühlke ist Leiter des Forschungsbereichs Innovative Fabriksysteme am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Inhaber des Lehrstuhls für Produktionsautomatisierung an der TU Kaiserslautern.

Die TU Kaiserslautern bietet sehr gute Studienbedingungen in den Fächern Biologie, Informatik, Maschinenbau, Mathematik und Physik. Die Technische Universität Kaiserslautern erhält beim aktuellen CHE Hochschulranking, das im neuen ZEIT Studienführer 2013/14 veröffentlicht wird, in den Fächern Biologie, Informatik, Maschinenbau, Mathematik und Physik sehr gute Bewertungen und erzielt jeweils Platzierungen in der Spitzengruppe. Die Studierenden sind mit der Studiensituation insgesamt in den fünf Fächern sehr zufrieden.

Freitag, 19 April 2013 18:59

IVW - Preis für innovativen Antrieb

Marktpotential, Umweltverträglichkeit und Originalität sind nur drei Kriterien, die die Arbeit des Instituts für Verbundwerkstoffe (IVW) in Kaiserslautern auszeichnen. Für seine Entwicklung einer innovativen Antriebswelle, die Windkraftanlagen noch leistungsfähiger machen soll, hat das Institut, bei dem es sich um eine gemeinnützige Forschungseinrichtung des Landes Rheinland-Pfalz handelt, den diesjährigen „JEC Europe Innovation Award“ gewonnen. Anlässlich dieses Erfolgs war Wissenschaftsstaatssekretärin Vera Reiß  im IVW zu Gast.

Die Technische Universität Kaiserslautern plant ab dem Wintersemester 2013/2014 den neuen Bachelor-Studiengang Energie- und Verfahrenstechnik anzubieten. Bewerbungen sind ab Mai 2013 möglich. Der neue Studiengang wird zunächst keinen Numerus Clausus haben. Ab 2014 wird dann der bestehende Masterstudiengang Verfahrens- und Energietechnik überarbeitet und passend zu dem Bachelorstudiengang Energie- und Verfahrenstechnik angeboten.

Mehr Informationen über http://www.evt-kl.de !

 

Kaiserslautern: 08.04.2013

 

Alumni - Vereinigung
Maschinenbau und Verfahrenstechnik
im Freundeskreis
der TU Kaiserslautern e.V.

Soziale Netze

icon facebook icon twitter

praktika anbieter

© 2017 Alumni-Vereinigung des Fachbereichs Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TU Kaiserslautern e.V.