×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

T-Mobile-InnoPR09-06-mid2
Die Technologie-Initiative SmartFactoryKL e.V. ist im Wettbewerb um den von T-Mobile ausgelobten "Innovationspreis Mittelstand 2009 – Integrierte Lösungen" ausgezeichnet worden. Dieser Preis prämiert zukunftsweisende Konzepte im Bereich integrierter Kommunikationslösungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen. Die SmartFactoryKL konnte die T-Mobile Expertenjury mit ihren Projekten zur Verbesserung von Service- und Wartungsprozessen überzeugen.

Die auf dem Innovationsforum des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) am 28. Oktober in Bonn prämierten Projekte der SmartFactoryKL umfassen eine Navigationsanwendung, die einen Service-Techniker mit einem nahtlosen Übergang zwischen Innen- und Außenbereichen zum Ort einer Störung innerhalb eines Fabrikgebäudes leitet, ein universelles Bediengerät, mit dem industrielle Anlagenkomponenten einheitlich, sicher und mobil bedient werden können sowie die Umsetzung einer modularen und flexiblen Fabrikstruktur durch Einsatz von Funktechnologien.

Donnerstag 05.11.2009 12:45

FAG INNOVATION AWARD 2009

Aul_Sauer_Presse
Zum dritten Mal wird einem Doktoranden des Lehrstuhles Maschinenelemente der TU Kaiserslautern für seine Dissertation der FAG INNOVATION AWARD verliehen

Die Firma FAG gehört zur Schaeffler Gruppe und damit zum zweitgrößten Wälzlagerhersteller der Welt. Die 1983 gegründete FAG STIFTUNG ist eine rechtsfähige Stiftung mit Sitz in Schweinfurt und wird heute von der Schaeffler Gruppe geführt. Stiftungszweck ist die Förderung der Wissenschaft, Forschung und Lehre auf wissenschaftlich-technischem Gebiet mit Bezug zur Lagerungstechnik. Lagerungstechnik beinhaltet Wälz-, Gleit- und Magnetlager für Maschinenbau, Automobil- und Luftfahrtindustrie sowohl für rotative als auch für lineare Bewegungen und damit verbundene Entwicklungen, Anwendungen und Prozesse.

In Rahmen der Vorlesung Prozesstechnik der Verbundwerkstoffe fand am 22. und 23. Juli 2009 eine rundum gelungene Exkursion statt. An der Exkursion haben insgesamt 22 Personen, darunter 15 Studierende der Vorlesung, Mitarbeiter der Abteilung Verarbeitungstechnik des IVW sowie Prof. Peter Mitschang, teilgenommen.

FB_MV_neuer_GF_MarcusRipp
Am 30. September 2009 wurde der Dekanatsgeschäftsführer des Fachbereiches Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Dr.-Ing. Günter Dau, in den Ruhestand verabschiedet. Günter Dau war im Fachbereich sowie an der Technischen Universität ein Mann der ersten Stunde.

Bild: Dr.-Ing. Marcus Ripp


Er war seit über 38 Jahren der Geschäftsführer des Dekanats und hat maßgeblich am Aufbau und der Weiterentwicklung des Fachbereiches Maschinenbau und Verfahrenstechnik mitgewirkt. Über die gesamte Zeit war er auch wissenschaftlich am Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik tätig. Er hat das in diesem Bereich vorhandene Schüttgutlabor mit aufgebaut und ist im Bereich der Schüttguttechnik ein anerkannter und gefragter Fachmann.

Seine Nachfolge hat Dr. Marcus Ripp angetreten. Marcus Ripp ist 38 Jahre alt, in Worms geboren und wohnt in Weilerbach, er ist verheiratet und hat drei Kinder.  Ripp hat an der Technischen Universität München Lebensmittelverfahrenstechnik studiert und war ab 1996, nach dem Ende seines Studiums, in der Industrie tätig.

Der Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation (FBK) war Ausrichter der „CIRP sponsored Internationalen Conference on Burrs: Analysis, Control and Removal“ vom 2.-3. April 2009 an der TU Kaiserslautern. Die zweitägige Veranstaltung bildete den Abschluss der zu Beginn des Jahres 2006 gegründeten Arbeitsgruppe „Grat“ (Working Group on Burrs) innerhalb der CIRP (Internationale Akademie für Produktionstechnik).

Alumni - Vereinigung
Maschinenbau und Verfahrenstechnik
im Freundeskreis
der TU Kaiserslautern e.V.

Soziale Netze

icon facebook icon twitter

praktika anbieter

© 2017 Alumni-Vereinigung des Fachbereichs Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TU Kaiserslautern e.V.